Am 25. März 1999 öffnete die Centralstation erstmals ihre Türen als kultureller Veranstaltungsbetrieb. In dem eindrucksvollen Klinkergebäude im Herzen der Darmstädter Innenstadt – ehemals das dritte Elektrizitätswerk weltweit – präsentiert sich das Veranstaltungsprogramm auf drei Etagen: Konzerte, Lesungen, Ausstellungen, Vorträge und Tanzveranstaltungen. Das musikalische Spektrum reicht von Rock und Pop über Jazz und Weltmusik bis hin zur Klassik.